„Tee oder Mokka?“ - Austauschveranstaltung des Arbeitskreises Flüchtlingshilfe

„Tee oder Mokka?“ - Unterschiede zwischen den Kulturen veranschaulicht anhand von Alltagsbeispielen

Donnerstag,07.06.2018 um 18:00 Uhr
Ort: Sozialamt, Sitzungssaal 5. Stock, Gartenstraße 1, 65549 Limburg
Referent: Dipl. Päd. Benjamin Bulgay

Wer in helfenden oder sozialen Lebensräumen tätig ist, weiß, welche Herausforderungen die Arbeit mit fremden Kulturen mit sich bringen kann, besonders dann, wenn ausländische Familien streng traditionell und religiös leben und diese Tradition in der Fremde bewahren möchten. So können Vorurteile und Halbwissen über andere Kulturen schnell zu Ängsten und Ablehnung des Fremden führen. Wenn man die Hintergründe verschiedener Kulturen kennt und ihre Werte- und Normvorstellungen versteht, dann fällt es leichter mit patriarchisch strukturierten Migrantenfamilien umzugehen. Die Austauschveranstaltung gibt Einblicke in die Unterschiedlichkeiten einzelner Kulturkreise, gibt Verhaltenstipps und zeigt Möglichkeiten des Umgangs miteinander, damit ein gemeinsames und bereicherndes Zusammenleben besser gelingen kann.

Referent: Benjamin Bulgay (Dipl. Pädagoge, Dipl. Sozialpädagoge, Systemischer Berater und Therapeut (DGSF), Hypnotherapeut, Buchautor) geboren in der Türkei und aufgewachsen in Deutschland, hat nach dem Abitur Informatik und Pädagogik studiert. Sein Institut für multilinguale Erziehungshilfe und Familientherapie „Lern-Planet“ in Wiesbaden arbeitet mit 70 Nationalitäten und unterstützt und fördert Kinder und Erwachsene in 30 Sprachen. Er befasst sich bundesweit wissenschaftlich und praktisch mit der Integration von Migranten und ist Mitautor der Bücher „Tee oder Mokka?“ und „Pils oder Kölsch?“.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei. Zur besseren Planung bitten wir um eine kurze Anmeldung unter: m.delalic@limburg-weilburg.de oder telefonisch unter: 06431/ 296-321


zurück

Gefördert von...