Weiterbildung & Arbeit

Erwachsene Geflüchtete, die eine Berechtigung zum Arbeitsmarktzugang haben, werden in Deutschland vom Jobcenter oder der Arbeitsagentur betreut. Hier können sie finanzielle Unterstützung erhalten, Ausbildungs- und Berufsberatungen in Anspruch nehmen, sich über Weiterbildungen und Umschulungen informieren und natürlich in Arbeit vermittelt werden.

Wer nicht sofort eine Arbeit in dem gewünschten Bereich findet oder sich noch nicht sicher ist, welche Arbeit die richtige ist, kann über ein Praktikum einen ersten Einblick in ein Unternehmen erhalten und bei einfachen Tätigkeiten mitarbeiten oder zusehen. Manchmal können Praktika auch zum Berufseinstieg verhelfen. Insbesondere für junge Menschen sind Praktika mittlerweile sehr verbreitet und werden beispielsweise auch während der Schul- oder Studienzeit absolviert.

Wie für Ausbildungs- und Studienplätze muss man sich auch für Arbeitsstellen bewerben. Die Bewerbung ist hier jedoch viel umfangreicher, da man sich nicht nur schriftlich, sondern auch persönlich bei dem Unternehmen vorstellt und erläutert, was man bisher gelernt hat und warum man dort arbeiten möchte. Hilfe beim Bewerbungen schreiben oder bei der Vorbereitung von Vorstellungsgesprächen gibt es oft an Schulen, Universitäten und Ausbildungsstätten, außerdem bei vielen Bildungsträgern im Kreis sowie beim Jobcenter und der Arbeitsagentur.

Wenn man für eine Arbeitsstelle nicht die richtige Ausbildung hat, umschulen will oder im Beruf aufsteigen will, kann man als Erwachsener jederzeit Weiterbildungen oder Umschulungen machen. Viele Betriebe bieten Weiterbildungen an, man kann aber auch eine Abendschule oder Schule für Erwachsene besuchen. Ebenso kann man hier seinen Schulabschluss nachholen oder einen höheren Schulabschluss erlangen.

Weiterbildung muss jedoch nicht unbedingt etwas mit dem Beruf zu tun haben. Man kann sich auch weiterbilden, indem man eine neue Sprache lernt, den Umgang mit dem Computer trainiert, sich Vorträge über Geschichte, Literatur, Kunst anhört, an Workshops teilnimmt oder sich in Fragen der Kindererziehung informiert. Auch Freizeitangebote wie Nähkurse oder geführte Wandertouren sind Weiterbildungen (siehe auch Kulturelle Bildung).

zurück

Gefördert von...